10.11.2019

Martinsgans Querfeldein 2019

Von: Ute Lawrentz

Vom Damenabschlag der 10 aufs Grün der 16! Vom Herrenabschlag der 15 aufs Grün der 14! Vom Damenabschlag der 16 aufs Grün der 11 oder von der 8 auf die 2 – so querfeldein hatte die Spielleitung unter Peter Henschen den Kurs des Martinsgans-Turniers geplant! Und es war ein großer Spaß für die fast 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in Wunschteams antreten konnten.

Vor allem diejenigen, die zum ersten Mal bei einem Querfeldeinturnier dabei waren – wie z.B. Sabine Mohrmann oder auch Judith Neumann – freuten sich über die ganz neuen Eindrücke vom Golfplatz, die Ecken, die sie normalerweise eher nicht beachten, die ungewöhnlichen Blickachsen.

Und darüberhinaus hatte der Platz an diesem sonnigen Novembersonntag nicht nur ungewohnte Golfbahnen, sondern auch großartig herbstgefärbte Bäume anzubieten. Wie Birgit Sauer – mit einem leckeren Heißgetränk in der Hand -  am Halfwayhaus seufzte: „Ich kann mich gar nicht sattsehen an diesem Panorama!“ Recht hatte sie.

Nur, dass der Eindruck nicht täuscht: Männer haben auch mitgespielt! Ob sie sich auch über Flora und Fauna freuten, ist nicht bekannt. Sicher ist aber, dass sich Phil Stolle und Max Jung über den Sieg in der Nettoklasse A freuten! Den hatten sie im Kartenstechen gegen Mario Marke und Harro Jeddeloh errungen. In der Nettoklasse B siegten Axel und Stefan Jung und in Klasse C Ryan Jacobson und Nathan Rowland.

Sie gewannen entweder einen Gutschein vom Proshop am Meer oder einen Gutschein über ein Gänseessen für zwei Personen im Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG "Seehotel Fährhaus".

Schon traditionell stiftet die EKS, die mit einer leckeren Hochzeitssuppe und krossem Gänsebraten bestechen konnte, einen Gutschein für ein geliefertes Gänseessen für vier Personen. Als Glücksfee trat das Geburtstagskind Bianca Manteuffel von der EKS an und bescherte Petra und Hans Beier-Illgen die Aussicht auf Gänseschmaus zuhaus!

Newsletter

Newsletteranmeldung
Datenschutz*