Fragen und Antworten

Von Mitgliedern und Gästen werden häufig Fragen zur Etikette oder den Golfregeln gestellt. Dabei gibt es bestimmte sich wiederholende Fragen, die wir an dieser Stelle beantworten möchten. 

Wo platziere ich die Bunkerharken richtig?

Legt man die Bunkerharke außerhalb des Bunkers ab, kann der Ball die Harke treffen und in den Bunker abgelenkt werden. Deshalb soll die Harke als Bestandteil des Bunkers im Bunker abgelegt werden. Doch Vorsicht! Legt man sie zu nah an den Bunkerrand, kann ein Ball dort liegenbleiben, was das Spiel unnötig erschwert. Legen Sie die Harke deshalb weit genug in den Bunker, diese darf als bewegliches Hemmnis entfernt werden.

Wie sollte ich Pitchmarken reparieren?

Welcher Golfer hat sich noch nicht mit dem Thema „Pitchmarken“ beschäftigt? Wenn man sich in der Runde darüber unterhält, ist eine einheitliche Meinung eher die Ausnahme. Das richtige Reparieren von Pitchmarken ist jedoch ein wichtiger Bestandteil der Etikette– auch wenn es nicht die eigene ist.

Wieso sollten Divots zurückgelegt werden?

Herausgeschlagene Divots sollten grundsätzlich zurückgelegt und festgetreten werden. Eine Greenkeeper-Studie hat ergeben, dass die Reparatur eines Divots durch das Greenkeeping im Durchschnitt 40 Euro kostet. Jeder, der sein Divot wieder zurücklegt, trägt also dazu bei, die Platzpflegekosten - und damit auch die Mitgliedsbeiträge - stabil zu halten.

Wie kleide ich mich auf dem Golfplatz richtig?

Eigentlich ist es so, dass es auf den vielen Golfplätzen der Welt von den Mitgliedern und Gästen unterschiedliche Kleidungsstile getragen werden. Die Golfanlagen geben sich ihre Ordnungen also selbst, grundsätzlich kann man diesen Empfehlungen folgen, mit denen man Immer ein gutes Bild hinterlässt:

Als Golfhose bietet sich wunderbar eine lange Stoffhose an, auch kurze Hosen mit Kniestrümpfen sind fast überall willkommen.

Oberteile für Golferinnen und Golfer bedecken grundsätzlich die Schultern, lediglich die Damen haben den Vorteil auch Ärmellose Blusen zu tragen ohne Aufsehen zu erregen, sofern diese einen Kragen besitzen. Herren sollten immer ein Shirt mit Kragen tragen und dieses auch in die Hose stecken.

Um einen festen Stand zu haben und auf dem Platz keinen Schaden anzurichten empfehlen sich einfach die extra dafür entwickelten Golfschuhe. Für Golf-Anfänger, die noch kein Golfequipment besitzen empfiehlt es sich ein festes, sportliches Schuhwerk zu tragen.

Bei der Kopfbedeckung kann man wenig verkehrt machen, von Mützen über Golfhüte bis hin zu Schirmmützen ist alles üblich, nur die Letzteren sollten nicht verkehrt herum getragen werden

Vorsicht auf dem Platz

Viele Golfer unterschätzen die Länge ihrer Schläge! Man sollte aber immer vom bestmöglichen Schlag ausgehen bzw. davon, dass man den Ball auch einmal außergewöhnlich weit schlagen kann. Um wirklich sicher zu gehen, dass niemand ernsthaft gefährdet wird, ist es deshalb wichtig, stets so lange zu warten bis der vordere Flight weit genug entfernt ist.

An Par-3-Bahnen gilt außerdem grundsätzlich, dass der Abschlag erst ausgeführt wird, wenn der Vorderflight das Grün verlassen hat.

Tipps für eine schnellere Golfrunde

Reduzieren Sie Ihre durchschnittliche Spielzeit
auf unter 4½ Stunden

Tipp 1: Auf dem Tee
Bereiten Sie sich gut vor, indem Sie Handschuh, Ball und Tee bereitstellen. Wählen Sie den passenden Schläger! Wenn Sie an der Reihe sind, können Sie so ohne Verzögerung mit dem Spiel beginnen.
Mögliche Zeitersparnis: 30 Sekunden pro Spieler. Wenn zwei Spieler langsam sind, macht das schon eine Minute pro Loch – oder 18 Minuten auf 18 Löcher.

Tipp 2: Probeschwünge
Ein Probeschwung genügt in den meisten Fällen.
Mögliche Zeitersparnis: mindestens 15 bis 45 Minuten pro Spieler und Runde. Wenn ein Spieler bei 80 Schlägen pro Runde je einen Probeschlag zu viel macht, so sind wir bei etwa 20 Minuten unnötiger Spielzeit.

Tipp 3: Wann sollten Sie spielen?
Sie sollten spielen, wenn der Flight vor Ihnen außerhalb Ihrer Reichweite ist. Versuchen Sie aber stets, den Anschluss an den Vorderflight zu halten.
Mögliche Zeitersparnis: mindestens 30 Sekunden pro Spieler und Bahn. Manche Spieler verlieren unnötigerweise hierbei viel Zeit. Bei vier solchen Spielern gehen bis zu 30 Minuten pro Runde verloren.

Tipp 4: Wo ist der Ball?
Ihr Ball hat z.B. das Fairway verlassen. Fixieren Sie genau die Anhaltspunkte und gehen Sie so direkt auf den Ball zu.
Mögliche Zeitersparnis: fünf bis 15 Minuten pro Spiel und Spieler.

Tipp 5: Könnte der Ball verloren sein?
Ihr Ball könnte in einer Zone gelandet sein, wo Sie ihn möglicherweise nicht finden werden. Wenn Zweifel bestehen, schlagen Sie stets einen provisorischen Ball nach.
Mögliche Zeitersparnis: für jeden verlorenen Ball etwa sechs Minuten.

Tipp 6: Bälle im Aus oder im Wasser.
Wenn Ihr Ball weit im Aus bzw. ins Wasser geflogen ist, suchen Sie diesen verirrten Ball erst gar nicht, ausgenommen er liegt sichtbar und Sie können ihn im Vorbeigehen leicht aufnehmen.
Mögliche Zeitersparnis: für jedes Mal Nicht-Suchen ungefähr 30 Minuten pro Runde und Flight.

Tipp 7: Wo soll man den Golfwagen hinstellen?
Sie sollten Ihren Golfwagen immer dort abstellen, wo Sie ihn am schnellsten zum nächsten Schlag oder Tee mitnehmen können.
Mögliche Zeitersparnis: mindestens eine Minute pro Spieler und Loch.

Tipp 8: Zeitgewinn beim Bunkerschlag
Nehmen Sie immer nebst dem Sandwedge auch ihren Putter aus der Tasche. Nehmen Sie die Harke mit in den Bunker.
Mögliche Zeitersparnis: mindestens eine Minute pro Spieler und Loch.

Tipp 9: Auf dem Grün
Studieren Sie das Grün, während Ihre Mitspieler putten – natürlich ohne zu stören. Beobachten Sie das Rollen der Bälle Ihrer Mitspieler. So können Sie beim Lesen des Grüns Schläge sparen und Zeit gewinnen.
Mögliche Zeitersparnis: mindestens 30 Sekunden pro Spieler und Grün. Bei vier solchen Spielern gehen bis zu 20 Minuten pro Runde verloren.

Tipp 10: Beim Einlochen
Wenn Ihr Ball nahe am Loch liegt, fragen Sie Ihre Mitspieler, ob Sie ohne zu markieren einlochen dürfen. Lassen Sie sich dabei aber Zeit.
Mögliche Zeitersparnis: mindestens 20 Sekunden pro Putt.

Tipp 11: Wenn Sie Ihren Score notieren
Wenn Sie das Loch beendet haben, sollten Sie das Grün sofort verlassen und am nächsten Abschlag Ihre Scores in der freien Zeit notieren, wenn Ihre Mitbewerber abschlagen.
Mögliche Zeitersparnis: mindestens eine Minute pro Partie und Loch.

Tipp 12: Wenn Sie keine Punkte mehr erzielen
Wenn Sie beim Stableford keine Punkte mehr erzielen können, so müssen Sie unbedingt den Ball aufnehmen.
Mögliche Zeitersparnis: mindestens eine Minute pro Spieler und Loch

Spielbedingungen

Platz zurzeit gut bespielbar.

15/32°C

Newsletter

Newsletteranmeldung

Anfahrt